2019

 

Unsere Tafel-Schokolade auf dem Marina-Markt

Am Sonntag, 13. Oktober, sind wir mit einem Stand auf dem Marina-Markt am Duisburger Innenhafen vertreten. 

Sie können also von 11:00 bis 18:00 Uhr nicht nur "über die Hafenpromenade schlendern, frische Waren vom Wochenmarkt probieren und einkaufen, nationale und internationale Speisen und Getränke genießen", sondern Sie können sich bei Ihrem Bummel über den Marina-Markt auch mit Tafel-Schokolade eindecken.

Unsere Schokolade eignet sich übrigens nicht nur zum sofortigen Verzehr, sondern auch hervorragend als Mitbringsel zu den verschiedensten Anlässen.

Es muss nicht immer Kuchen oder Torte sein - bei einer Tasse Kaffee lässt sich auch wunderbar ein Stück Tafel-Schokolade genießen...

 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rolf Karling ist verstorben.

Mit Betroffenheit haben wir vom Tode Rolf Karlings Kenntnis genommen.

Unser Mitgefühl gilt in dieser schweren Zeit den Angehörigen und Freunden.

Rolf Karling gehörte sicher zu den umstrittensten Duisburgern, auch mit den Verantwortlichen anderer Hilfsorganisationen kam es immer wieder zu Auseinandersetzungen.

Trotzdem setzte er sich immer bedingungslos für die Armen und Benachteiligten in Duisburg ein.  Mit der Lebensmittelausgabe, dem Café und anderen Hilfsprojekten half er regelmäßig vielen Bedürftigen.

Wir wünschen seinen Angehörigen viel Kraft.

 

Günter Spikofski   

________________________________________________________________________________________________________

 

 

AKTUELLES vom Mittagstisch

Pressemitteilung vom 26. Juli 2019

Tafel bleibt länger an Helios Marien Klinik

Nach dem verheerenden Brand und einer kurzen Interims-Lösung im Calvin-Haus wollte die Tafel zunächst rund sechs Monate mit dem Mittagstisch und der Kleiderkammer in der ehemaligen Cafeteria der Helios Marien Klinik in Duisburg-Hochfeld bleiben.

Parallel sollte ein neues, dauerhaftes Quartier gesucht werden. Dieses wurde mit der alten Feuerwache in der Dickelsbachsiedlung im Stadtteil Wanheimerort zwar zwischenzeitlich gefunden, allerdings werden die Planung und erforderliche Umbaumaßnahmen noch einige Zeit in Anspruch nehmen.Kein Problem für Helios-Geschäftsführer Birger Meßthaler: „Zwar denken wir über eine Entwicklung des Grundstückes nach, wollen aber weder den Mitarbeitern und Helfern der Tafel noch den Gästen von Mittagstisch und Kleiderkammer eine weitere Interimslösung zumuten. Bei der Spedition, von der wir den großen Anhänger gemietet haben, in dem die Kleiderkammer untergebracht ist, haben wir den Mietvertrag deshalb zunächst einmal bis Ende des Jahres verlängert. Für die nächsten Monate, über Weihnachten hinaus herrscht also Planungssicherheit und die gute Zusammenarbeit mit der Tafel Duisburg kann ungebrochen fortgeführt werden.“

Die Nachricht freut Günter Spikofski, Geschäftsführer der Tafel, sehr: „Wir haben hier an der Marien Klinik optimale Bedingungen und der Mittagstisch wird auch am neuen Standort gut angenommen. Wir sind Helios dankbar, dass wir hier auch über die ursprünglich angedachte Zeit hinaus gut untergebracht sind und uns auf die Neugestaltung der alten Feuerwache konzentrieren können. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SOMMERFEST

Die bestens geeigneten Räumlichkeiten  im ehemaligen Café der Helios Marienklinik boten sich förmlich dazu an, dass auch in diesem Jahr ein Sommerfest der Tafel Duisbug ausgerichtet werden konnte.

Auf der Grunewaldstraße, wo täglich Kaffee, Tee und Mittagsmahlzeiten ausgegeben werden, gab es ein reichhaltiges Büffet von herzhaft bis süß.

Großzügige Sachspenden und der Einsatz vieler ehrenamtlicher Kräfte machten ein gelungenes Fest möglich, bei dem auch das Wetter mitspielte.

Sommerlich warm war es zwar, doch mit moderaten Temperaturen, sodass am meisten in der Küche geschwitzt wurde.